Weihnachtsgeschenke für Heimkinder

Weihnachtsgeschenke für Heimkinder

Trotz der derzeitigen Umstände lassen wir und das Münchner Traditions-Männermodehaus Hirmer es uns nicht nehmen, den benachteiligten und traumatisierten Kindern aus sozialen Einrichtungen in und um München ihre Weihnachtswünsche zu erfüllen. 

Die jahrelange Tradition des „Chari-Tree“ kann nun leider in diesem Jahr nicht mehr so fortgesetzt werden. In den vorangegangenen Jahren hingen am wunderschön geschmückten Weihnachtsbaum bei Hirmer im Foyer in der Kaufingerstraße die liebevoll gestalteten Wunschzettel von über 65 Kindern aus Kinderheimen und Tagesstätten. Die Kunden des Stammhauses suchten sich einen Kinderwunsch aus, bezahlten und somit konnte einem Kind sein sehnlichster Wunsch erfüllt werden. 

In diesem Jahr werden die Kinder trotzdem liebevoll beschenkt, denn Hirmer und kids to life ist es wichtig, dass dies nicht ausfällt. 

Frank Troch: „Tradition bedeutet auch das Festhalten an Werten, für die wir als Unternehmen stehen. Gerade in dieser aktuellen Zeit möchten wir an der Zusammenarbeit mit kids to life festhalten und Kindern ein Lächeln schenken.“ 

Zusätzlich zu der schönen Aktion mit Hirmer hat sich die Anton Schrobenhauser-Stiftung kids to life entschlossen, den Heimkindern vom Clemens-Maria-Kinderheim in Putzbrunn über 100 Gutscheine zukommen zu lassen, so dass jedes Kind, welches Weihnachten im Heim verbringen wird, auch ein Päckchen mit seinem Wunschgeschenk bekommt. 

Anton Schrobenhauser jun.: „In diesem Jahr ist nichts, wie es einmal gewesen ist. Wir alle stehen vor einer völlig neuen Situation und müssen den Umgang damit erst lernen. Besonders schwer haben es die Kinder. Wir möchten ihnen in dieser schwierigen Zeit ihre Weihnachtswünsche erfüllen und somit für ein wenig Ausgleich sorgen.“